Werde selbst zum Fußabdruck-Rechner

Ziel von One Planet Game ist es, das Konzept ökologischer Grenzen spielerisch für Jugendliche greifbar zu machen und den Ressourcenverbrauch von Gütern und Dienstleistungen zu thematisieren. Durch selbstständiges Einschätzen und ständige Interaktion sollen die notwendigen Denkmuster für ein aktives Konsumverhalten trainiert und ein anhaltender Lerneffekt erzielt werden.

Bei One Planet Game versuchen sich die Spieler selbst als Fußabdruckrechner: Sie üben, den ökologischen Fußabdruck von Konsumgütern und Alltagsaktivitäten richtig einzuschätzen und ein Gespür dafür zu bekommen, in welchem Verhältnis verschiedene umweltrelevante Entscheidungen zueinander stehen.

Dazu haben wir insgesamt 70 verschiedene Spielkarten mit Konsumentscheidungen entwickelt und deren Fußabdrücke berechnet: Vom täglichen Fleischverzehr über den Kauf einer neuen Jeans, bis hin zum Langstreckenflug in den Urlaub. Eine Punktzahl stellt den Fußabdruck jeder Karte dar, kleine Symbole informieren über die Art der Umweltbelastung und Infotexte bieten Hintergrundinformationen, spannende Fakten oder clevere Einspartipps.

Im Spiel treten 3-8 Spieler gegeneinander an. Sie versuchen, ihre Karten nacheinander abzulegen, wobei die Fußabdrücke vorerst verdeckt bleiben. Alle bereits gelegten Karten repräsentieren zusammen den jährlichen Fußabdruck einer fiktiven Person – und dieser soll die Grenze der Nachhaltigkeit von 1,8 globalen Hektar bzw. einem Planeten nicht überschreiten. Die Spieler versuchen, die Umweltbelastung der einzelnen Konsumaktivitäten richtig einschätzen und entscheiden dann, ob sie noch weitere Karten legen oder die Entscheidung ihres Vorgängers anzweifeln, woraufhin die Fußabdrücke aufgedeckt und zusammengerechnet werden. Wer falsch lag, muss leider Strafkarten ziehen. Wer hingegen alle seine Karten los wird, gewinnt einen Punkt und darf nachziehen.


 


One planet game soll als alltagsbezogener Einsteig in den Nachhaltigkeits-Unterricht dienen. Zusammen mit auf das Kartenspiel abgestimmtem Material zur Vor- und Nachbereitung liefert es Lehrerinnen und Lehrern einen individuell gestaltbaren Unterrichtsrahmen. Gerade die im Spiel eigenständig gewonnenen Erkenntnisse oder aufgeworfenen Fragen von Schülerinnen und Schülern eignen sich als eleganter Anlass, um tiefer in einzelne Themenbereiche einzusteigen und Diskussionen über gesellschaftlich relevante Fragestellungen zu führen.